Sicher zur Schule - sicher nach Hause!

14.09.2016

 

Auch in diesem Jahr starten wieder knapp 112.000 ABC-Schützen in ihren neuen Lebensabschnitt als bayerische Schülerinnen und Schüler.

Die Gemeinschaftsaktion "Sicher zur Schule - sicher nach Hause", an der auch die Landesverkehrswacht Bayern e.V. intensiv beteiligt ist, macht zu dieser Gelegenheit mit diversen Aktionen die Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam, dass neue Verkehrsteilnehmer hinzugekommen sind, die sich noch nicht so versiert im Straßenverkehr bewegen können.

Dies geschieht vor allem mit den vielen Spannbändern, die von den Verkehrswachten im ganzen Land im Straßenraum sichtbar aufgehängt werden, aber auch mit Plakaten und anderen Aktionen.

Zentrale Veranstaltung war in diesem Jahr die Auftaktveranstaltung am 14.09.2016 zusammen mit Kultus-Staatssekretär Georg Eisenreich in der Grundschule der Vielfalt und Toleranz in Regensburg.

Die Zahl der Schulwegunfälle in Bayern ist zuletzt leicht angestiegen: 2016 kam es bis Anfang August zu 439 Schulwegunfällen, sechs Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. 502 Kinder wurden dabei verletzt (+ 4,1 Prozent). Glücklicherweise kam in diesem Jahr in Bayern bislang wie auch im Vorjahr auf dem Schulweg kein Kind ums Leben.

Zusammen mit den Partnern der Gemeinschaftsaktion appelliere ich als Präsident der Landesverkehrswacht Bayern e.V. auch in diesem Jahr an die Vernunft der Autofahrer:

"Halten Sie sich besonders im Bereich von Schulen unbedingt an die Tempolimits und Verkehrsregeln. Wichtig ist auch, besonders aufmerksam und stets bremsbereit zu sein. Gerade in den ersten Wochen ist der Schulweg für unsere Schulanfänger besonders gefährlich!"