"Nachtschicht" bei der Polizeiinspektion Freising

16.06.2017

 

In der Nacht vom 15. auf den 16. Juni 2017 habe ich in meiner Funktion als Vorsitzender des Innenausschusses des Bayerischen Landtags und Freisinger Stimmkreisabgeordneter von 20 Uhr bis 1 Uhr die Beamten der Nachtschicht der PI Freising auf ihren Einsätzen begleitet.

Der Freisinger Dienststellenleiter, Polizeioberrat Ernst Neuner, hat es sich nicht nehmen lassen, ebenfalls an den Einsätzen teilzunehmen.

Ich konnte einen eindrucksvollen Einblick in die tägliche Arbeit der Polizei bekommen: ein Verkehrsunfall, Ruhestörungen, Präsenz im Stadtgebiet zeigen, Abklärung von verdächtigen Ereignissen etc.

Im Gespräch mit den Beamten, auch in der Inspektion selbst, konnte ich vieles über die Praxis an der Basis erfahren. Ich konnte live miterleben, dass die Beamten mit großem Engagement und auch Enthusiasmus ihre Arbeit machen.

Nach ca. fünf Stunden haben ich die Beamten dann wieder in Ruhe gelassen, während sie noch fünf weitere Stunden ihren Dienst für unserer Allgemeinheit getan haben, bis dann deren Schicht um 6 Uhr morgens zu Ende ging.

Ich hatte keine spektakulären Verfolgungsjagden quer durch den Landkreis Freising erwartet, sondern eine ganz normale Nachtschicht der Freisinger Polizei mit einem Querschnitt durch die diversen Einsätze und Tätigkeiten, die die Beamten im Laufe einer Schicht erledigen. Genau das habe ich auch bekommen und nehme sehr intensive Eindrücke davon mit, die sich sicher auch in der politischen Arbeit wiederspiegeln werden!

Die bayerische Polizei ist schon wirklich eine beeindruckende Truppe, die die uneingeschränkte Unterstützung der Politik und der Bevölkerung verdient hat!