Kriminalehrenmarke des Bundes Deutscher Kriminalbeamter

30.04.2017

 

Am 25.04.2017 wurde mir ihm Rahmen der Landesversammlung des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Landesverband Bayern, in Bad Kissingen die Kriminalehrenmarke verliehen. 

Diese Auszeichnung weiß ich sehr zu schätzen und sehe sie auch als Auftrag, mich weiterhin für die Belange der Kriminalpolizei in Bayern einzusetzen. Ich bedanke mich dafür sehr herzlich beim bisherigen Landesvorsitzenden Hans Wengenmeir, bei neu gewählten Landesvorsitzenden Robert Krieger und seinem gesamten Landesvorstand.

Der BDK hat folgende Pressemitteilung dazu veröffentlicht:

Bund Deutscher Kriminalbeamter ehrt Dr. Florian Herrmann mit der Ehrenkriminalmarke

 Im Rahmen des Landesdelegiertentags des Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Landesverband Bayern, am 25.04.2017 in Bad Kissingen wurde in Anwesenheit des Bayer. Innenministers, Joachim Herrmann, der innenpolitische Sprecher der CSU-Landtags-Fraktion und Vorsitzende des Innenausschusses im Bayerischen Landtag, Dr. Florian Herrmann, mit der Ehrenkriminalmarke des BDK ausgezeichnet.

Dr. Herrmann reiht sich damit in die namhafte Liste der Persönlichkeiten ein, die seit Einführung dieses Preises im Jahre 2012 diese Ehrung erhalten haben, darunter der Bayerische Innenminister, Joachim Herrmann, Ina Maria Reitze und Martin Groß, stellvertretend für die Produktion und Redaktion der Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“, der Rechtsmediziner Prof. Dr. Wolfgang Eisenmenger und der ehem. „Polizeireporter“ des BR, Oliver Bendixen.

In seinen politischen Funktionen sei Dr. Herrmann tagtäglich mit den Problemen der Bayerischen Polizei und ganz besonders der Kriminalpolizei konfrontiert, so der Landesvorsitzende des BDK Bayern, Robert Krieger.

Die Bereitschaft des „Innenpolitikers aus Leidenschaft“, den BDK bei der Umsetzung seiner Ziele auf politischer Ebene zu unterstützen, verdiene unseren Respekt und Dank, so Krieger weiter.

Bad Kissingen, 25.04.2017