Digitale Zukunft des Radios: DAB+

14.03.2019
Mit Staatsministerin Dorothee Bär und Staatssekretärin Heike Raab
Mit Staatsministerin Dorothee Bär und Staatssekretärin Heike Raab

Die Zukunft ist digital – auch beim Radio. Nur Bayern unterstützt die Digitalisierung des Hörfunks (bis zu 1 Mio. €/Jahr). Das zeigt Wirkung, bei uns gibt es die meisten Digitalradios. Mein Ziel heißt: Volldigitalisierung des Hörfunks bis 2025. 

Gerade für die privaten lokalen und regionalen Hörfunkanbieter ist DAB+ eine Chance, von der Digitalisierung zu profitieren. Wir unterstützen sie im Freistaat tatkräftig auf ihrem Weg in die Volldigitalisierung. Dabei sind wir bereits auf der Zielgeraden: Wenn wir Ende 2019 im Alpenvorland mit DAB+ auf Sendung gehen, ist die Versorgung mit lokalen und regionalen Programmen bayernweit sichergestellt.

Am Rande der Veranstaltung „DAB+ im Dialog 2019 – Die Erfolgsfaktoren“ am 14.03.2019 in der Bayerischen Vertretung in Berlin habe ich darüber auch mit meinen Kolleginnen Staatsministerin Dorothee Bär (Kanzleramt, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung) und Staatssekreätrin Heike Raab (rheinland-pfälzische Bevollmächtigte beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales) gesprochen.

Ihr Kommentar

Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.