Soldaten der Panzerbrigade 12 „Oberpfalz“ erhalten Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für Verdienste im Auslandseinsatz

28.04.2022

Am 28.04.2022 besuchte ich die Panzerbrigade 12 „Oberpfalz“ in Cham und informierte mich über die Leistungsfähigkeit des Verbandes.

Bei einem feierlichen Appell durfte ich Soldaten aus den Standorten Cham, Freyung, Oberviechtach, Pfreimd und Roding mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Auslandseinsatz auszeichnen.

Der Krieg in der Ukraine führt uns auf furchtbare Weise vor Augen, wie wichtig die Wehrhaftigkeit und Verteidigungsfähigkeit unserer Demokratie ist. Unsere Soldatinnen und Soldaten leisten täglich Außerordentliches, gerade in Auslandseinsätzen. Frieden und Freiheit werden eben nicht vom Schreibtisch aus geschützt, sondern in gefährlichen Einsätzen wie in Mali und Afghanistan. Dafür gebührt unseren Soldatinnen und Soldaten größter Respekt und Anerkennung. Dafür stehen wir in Bayern ein, heute mehr denn je.

Zugleich forderte ich die zügige Umsetzung von Investitionen in die Bundeswehr: Unsere Soldatinnen und Soldaten sind gut ausgebildet und hochmotiviert. Wir schulden ihnen für ihre Aufgaben die bestmögliche Ausrüstung. Bayern begrüßt ausdrücklich die Ankündigung der Bundesregierung, 100 Mrd. Euro zusätzlich in Ausrüstung und Fähigkeiten der Bundeswehr zu investieren. Wir haben diese bessere Finanzierung der Bundeswehr seit Jahren gefordert. Aber die Ampel muss jetzt auch liefern, damit die Ausrüstung zügig bei der Truppe ankommt. Ankündigungen allein reichen nicht.

Das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für Verdienste im Auslandseinsatz ist ein Zeichen ehrender Anerkennung und öffentlicher Würdigung hervorragender persönlicher Verdienste im Auslandseinsatz. Der Personenkreis ist bewusst offen gestaltet. Voraussetzung ist die Teilnahme an Einsätzen im Ausland, die im öffentlichen Auftrag oder Interesse durchgeführt werden sowie ein herausgehobener persönlicher Beitrag im den Bereichen Friedenssicherung, Katastrophenhilfe, Demokratie- und Menschenrechtsförderung.